Was ist Kunst? Bekomme endlich Klarheit!

Was ist Kunst?

Bekomme endlich Klarheit!

Soll das Kunst sein?

Was ist Kunst und was nicht?
Was soll daran jetzt Kunst sein? Ich glaube, diese Frage hat sich jeder schon mal gestellt. Sicher hat auch jeder schonmal diesen äußerst DUMMEN Satz gehört, Kunst läge im Auge des Betrachters,Bitte bringen sie ihren kindern nicht so ein unfug bei… dazu gleich mehr. Schauen wir uns zuerst die Fakten an.

Definition

Kunst

Substantiv, feminin [die]
1.a) Schöpferisches Gestalten aus den verschiedensten Materialien oder mit den Mitteln der Sprache, der Töne in Auseinandersetzung mit Natur und Welt “die bildende Kunst”
[ohne Plural]
1.b)einzelnes Werk, Gesamtheit der Werke eines Künstlers, einer Epoche o. Ä.; künstlerisches Schaffen
2. das Können, besonderes Geschick, [erworbene] Fertigkeit auf einem bestimmten Gebiet
“die ärztliche Kunst”
was ist Kunst? deko
deko
quelle Wikipedia

Das Wort Kunst,

Das Wort Kunst (lateinisch ars, griechisch téchne) bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit von Menschen, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist (Heilkunst,Kunst der freien Rede).
Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses. Das Kunstwerk steht meist am Ende dieses Prozesses, kann aber auch der Prozess bzw. das Verfahren selbst sein. So wie die Kunst im gesamten ist das Kunstwerk selbst gekennzeichnet durch das Zusammenwirken von Inhalt und Form. Ausübende der Kunst im engeren Sinne werden Künstler genannt.
Die ursprüngliche Bedeutung des Begriffs Kunst wurde auf alle Produkte menschlicher Arbeit angewandt (vgl. Kunstfertigkeit) als Gegensatz zur Natur, was beispielsweise bei Kunststoff, künstliche Ernährung, künstliches Aroma, Künstliche Intelligenz ersichtlich wird

Uhrsprung

Etymologie und Wortgebrauch von Kunst

Kunst ist ein deutsches Wort. Bereits im Althochdeutschen lautete es kunst (Plural kunsti), im Mittelhochdeutschen kunst (Pl. künste).
Im Sinne von Wissen, Erkennen, Erkenntnis, Einsicht Seit dem 16. Jahrhundert wird Kunst nicht nur zur Beschreibung eines Wissens gebraucht, der Begriff wird ebenso synonym für Philosophie, aber auch die (Natur-)Wissenschaften verwendet.
Ursprünglich ist kunst ein Substantivabstraktum zum Verbum können mit der Bedeutung „das, was man beherrscht; Kenntnis, Wissen, Meisterschaft“. Die Redewendung „Kunst kommt von Können“ ist also etymologisch, dem Wortursprung nach, richtig. Die heutige Bedeutung des Wortes hat sich dadurch entwickelt, dass zusätzlich der lateinische Begriff ars mit „Kunst“ ins Deutsche übersetzt wurde (Lehnbedeutung), beispielsweise in ars vivendi. Besonders seit der Neuzeit wird der Begriff zunehmend mehrdeutig, weil neben alte Verwendungen des Wortes im Sinne von „Lehre, Wissen“ neue treten im Sinne des Plurals Künste als „Kunstgattung“, etwa in autonome bzw. schöne Künste.

Obwohl es eine klare Definition gibt.

Wird so getan, als wäre, irgendwie unklar, was Kunst ist.

Selbst verständlich darf jeder alles frei nach Belieben für sich interpretieren wie er will. Aber eine Interpretation ist eine rein persönliche Auslegung.
Also ein “ich empfinde dies nicht als Kunst”. Was allerdings wirklich anmaßend wäre. & zu dem ohne jede Relevanz. Vergleichbar mit sowas wie … “Ich empfinde sie nicht als Mensch.” Es zeigt aller höchstens, dass meine Interpretation fernab jeder Realität ist.

Entschuldigen Sie, ich bin automatisch davon ausgegangen.

Das alle das gleiche Verständnis haben wie, ich wäre dies so würde ich diesen Blogg nicht schreiben. Ich meine übrigens immer die Kunst ansich(NICHT SOWAS WIE DEN ÜBERLEBENSKÜNSTLER)

Kunst kommt tatsächlich von können und kennen, sagt somit, dass der Künstler etwas kann, Kunst ist immer künstlich, also vom Menschen hergestellt.
KUNST bezeichnet den kreativen Schöpfung-Prozess des Künstlers. Am Ende seiner Kunst steht meist, Das Kunstwerk 

denken wir mal logisch weiter

Wenn ein Künstler etwas kreativ erschafft,. Bezeichnet man dies als Kunst.
Haben Sie je davon gehört, dass etwas Kunst war und plötzlich nicht mehr? Also Ich Nicht! Ergo ist alles was von einem Künstler, in einem kreativen Schöpfung-Prozess Erschaffen wird und wurde KUNST.. Ein durch Kunst produziertes Kunstprodukt

Eindeutiger geht es nicht !

Kunst ist die Arbeit des Künstlers völlig egal, ob sie grade stattfindet oder abgeschlossen ist.
Auch wenn dieser Interpretationsfehler in der Gesellschaft so verwurzelt ist zu glauben, dass eine Bezeichnung oder ein Name, ein simpler Überbegriff, irgendwas über die Qualität aussagt, bleibt es ein Fehler.. Nichtmal Qualität sagt etwas über die Qualität, denn Qualität bedeutet Eigenschaften und solange wir keine Wertung beifügen, Sagt es nicht´s aus.
Wenn Sie jemanden erzählen als was oder wo sie arbeiten, was genau zu ihren Aufgaben gehört. Weiß er ja auch nicht wie gut oder schlecht sie ihre Arbeit machen

Die einzige offene Frage, die es bezüglich der Kunst gibt.

Ist die, ob sie ihnen gefällt, spricht sie, sie an oder nicht, provoziert sie, sie bringt sie, Sie zum Nachdenken. Verstehen Sie, was der Künstler sagen, wollte.
Stufe sie Qualitativ Ein, Sag von mir aus, dem Künstler mangelt es “scheinbar” an Kreativität … Aber stell Die Kunst nicht in frage!!!
Künstler ist zwar kein Ausbildungsberuf, womit jeder ein Künstler werden darf! Trotzdem ist es ein Beruf, und somit ist auch nur der ein Künstler, der diesen Beruf mit allen Verpflichtungen wählt und ihnen nach kommt. WER ZUM HOBBY MAHLT IST HOBBYKÜNSTLER UND MACHT HOBBYKUNST… Was wie wir grade gelernt haben …Nicht über talent oder qualität aussagt
Dies ist meine Sicht, ich denke, sie ist logisch nachvollziehbar.lasst mich wissen ob ich euch geholfen habe oder seht ihr das vielleicht anders.

Das sagt das Gesetz!

Wie es in Deutschland so üblich ist. Musste der Gesetzgeber hier wieder seine Bürokratie einbauen.
Die Kunst nur als Kunst anerkannt wird, wenn sie frei von Nutzen ist. Anderenfalls zählt es als Design. Folglich wäre man Designer
Wie genau die Regelung da ist, bin ich mir nicht sicher. Auch weiß ich nicht, ob die Regelung auch gilt, wenn nur ein Teil des Kunstwerks einen praktischen Nutzen hat. bin mir auch nicht sicher, welchen Unterschied das macht.
Ob man sich dennoch freiberuflich anmelden kann, ohne Gewerbe anmelden zu müssen.
Das hab ich im Netz gefunden,Auf
www.designenlassen.de
In Deutschland ist der Begriff „Designer“, wenn er ohne den Zusatz Diplom verwendet wird, nicht geschützt. Prinzipiell kann sich also jeder Designer nennen, der auf irgendeine Weise Produkte oder Konzepte erstellt, für die er seine Fantasie und Kreativität nutzt.
Damit steht die Berufsbezeichnung „Designer“ ungefähr auf einer Ebene mit dem „Manager“ oder dem „Texter“. Auch dieser Begriff ist nicht geschützt und theoretisch kannst Du beruflich Manager für alles sein. Vor allem Selbständige können sich bei ihren Berufsbezeichnungen in Kombination mit dem Begriff Designer richtig austoben. Vom Buchstabendesigner über den Lichtdesigner über den Buchrückenbuchstabenabstandsdesigner ist alles möglich.

Kontakt Daten

Anja Busczynsky alias A.B.

Hünxer straße 337
46537 Dinslaken

(+49) 1763 325879837 (mailbox)
kunst.von.a.b@gmail.com (E-Mail)

Get Connected

A.B.

freischaffende Künstlerin, Kreativer geist

Schreibe einen Kommentar